Startseite/Arbeitgebernews

Rentenversicherung: Meldepflicht für Handwerker

Selbständige Handwerker sind gesetzlich dazu verpflichtet, die Erfüllung der für die Eintragung in die Handwerksrolle erforderlichen Voraussetzungen der Rentenversicherung selbst zu melden. Hierüber informiert die Deutsche Rentenversicherung in einer aktuellen Pressemitteilung.

2022-11-30T09:07:31+01:00November 30th, 2022|Kommentare deaktiviert für Rentenversicherung: Meldepflicht für Handwerker

Covid-19: Schneller gesund mit Zink

Nahrungsergänzungsmittel mit Zink verkürzten in einer Studie bei Corona-Patienten die Symptomdauer um durchschnittlich 1,9 Tage. Außerdem sank durch die Zink-Einnahme das Risiko, an Covid-19 zu sterben. Hierüber informiert aponet.de, das offizielle Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen, in einer Pressemitteilung.

2022-11-22T09:33:52+01:00November 22nd, 2022|Kommentare deaktiviert für Covid-19: Schneller gesund mit Zink

Telefonische Krankmeldung bis März 2023 verlängert

Wer sich erkältet fühlt, kann sich weiterhin von seinem Hausarzt telefonisch krankschreiben lassen. Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat die Sonderregelung wegen der Corona-Pandemie bis zum 31. März 2022 verlängert. Ohne diesen Beschluss wäre die Sonderregelung zur Bescheinigung einer Arbeitsunfähigkeit zum 30. November 2022 ausgelaufen.

2022-11-18T14:31:36+01:00November 18th, 2022|Kommentare deaktiviert für Telefonische Krankmeldung bis März 2023 verlängert

Sozialversicherungsnummer: Vorlagepflicht fällt weg

In der Vergangenheit war dem Arbeitgeber bei Beschäftigungsaufnahme der Sozialversicherungsausweis (mit Versicherungsnummer) vorzulegen. Diese Vorlagepflicht entfällt Ende 2022.

2022-11-15T09:40:07+01:00November 15th, 2022|Kommentare deaktiviert für Sozialversicherungsnummer: Vorlagepflicht fällt weg

Freibeträge, Steuerstufen und Kindergeld: Ggf. weitere Anpassungen für 2023 und 2024

Steigende Preise und vielerorts steigende Löhne. Die Kehrseite der Lohnsteigerung sind unverhältnismäßig höhere Steuern auf die Arbeitseinkommen. Daher plant die Bundesregierung, Arbeitnehmer steuerlich zu entlasten. Durch den Anfang November veröffentlichten Existenzminimumbericht kommt es möglicherweise zu weiteren Anpassungen bei den Freibeträgen, beim Kindergeld und bei den Steuerstufen.

2022-11-09T13:55:28+01:00November 8th, 2022|Kommentare deaktiviert für Freibeträge, Steuerstufen und Kindergeld: Ggf. weitere Anpassungen für 2023 und 2024

Inflationsausgleichsprämie vom 26.10.2022 bis 31.12.2024

Seit dem 26.10.2022 können Unternehmen ihren Beschäftigten steuer- und sozialversicherungsfrei einen Betrag bis zu 3.000 Euro gewähren. Grundlage für die Inflationsausgleichsprämie ist das „Gesetz zur temporären Senkung des Umsatzsteuersatzes auf Gaslieferungen über das Erdgasnetz“. Es wurde am 25.10.2022 im Bundesgesetzblatt verkündet und ist rückwirkend zum 01.10.2022 in Kraft getreten.

2022-11-03T11:12:08+01:00November 4th, 2022|Kommentare deaktiviert für Inflationsausgleichsprämie vom 26.10.2022 bis 31.12.2024

Durchschnittlicher Zusatzbeitrag steigt auf 1,6 %

Anstelle eines individuellen Zusatzbeitragssatzes hat die Krankenkasse für bestimmte Personenkreise einen durchschnittlichen Zusatzbeitrag zu erheben. Dieser wird vom GKV-Schätzerkreis ermittelt und vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) festgelegt. 2021 und 2022 lag der durchschnittliche Zusatzbeitrag bei 1,3 %. Zum 01.01.2023 wird er auf 1,6 % angehoben. Dies geht aus einer Bekanntmachung des BMG vom 28.10.2022 hervor.

2022-11-04T11:27:43+01:00November 2nd, 2022|Kommentare deaktiviert für Durchschnittlicher Zusatzbeitrag steigt auf 1,6 %

Kurzarbeitergeld: Zugangserleichterungen bis 31.12.2022 verlängert

Mit dem sich in der parlamentarischen Abstimmung befindlichen „Dritten Entlastungspaket werden die Voraussetzungen für den erleichterten Zugang zum Kurzarbeitergeld nun bis zum 31.12.2022 verlängert. Zudem wurde beschlossen, dass auch Leiharbeitnehmerinnen und Leiharbeitnehmer zeitlich befristet wieder Kurzarbeitergeld erhalten sollen.

2022-10-26T09:28:57+02:00Oktober 26th, 2022|Kommentare deaktiviert für Kurzarbeitergeld: Zugangserleichterungen bis 31.12.2022 verlängert

Ein Studium garantiert nicht immer das höchste Lebensentgelt

Das Lebensentgelt steigt fast immer mit dem Anforderungsniveau des Berufs. In bestimmten Berufen können Beschäftigte mit einer Berufsausbildung und anschließendem Fortbildungsabschluss aber Lebensentgelte erzielen, die vergleichbar sind mit denen von Personen mit Hochschulabschluss in anderen Berufen. Das zeigen Ergebnisse einer heute erschienenen Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB).

2022-10-20T15:19:12+02:00Oktober 20th, 2022|Kommentare deaktiviert für Ein Studium garantiert nicht immer das höchste Lebensentgelt

Anspruch auf Entgeltfortzahlung: Reise in ein Hochrisikogebiet

Wer seinen Urlaub in einem als Corona-Hochrisikogebiet ausgewiesenen Land verbringt und im Anschluss an Corona erkrankt, hat seine Erkrankung nicht im Sinne von § 3 Abs. 1 Satz 1 Entgeltfortzahlungsgesetz verschuldet, wenn die Inzidenz im gleichen Zeitraum am Wohn- und Arbeitsort bzw. in Deutschland höher liegt (Arbeitsgericht Kiel, AZ: 5 Ca 229 f/22)

2022-10-18T12:48:20+02:00Oktober 18th, 2022|Kommentare deaktiviert für Anspruch auf Entgeltfortzahlung: Reise in ein Hochrisikogebiet
Nach oben